18. Juni 2019

„Es geht, gemeinsam friedlich zusammen zu leben und etwas Sinnvolles miteinander anzustellen. Und diese Beispiele brauchen wir und davon können wir gar nicht genug haben. Eigentlich bräuchten wir jedes Wochenende 48h Wilhelmsburg", sagte der Hamburger Kultursenator Dr. Carsten Brosda zur Eröffnung der zehnten 48h Wilhelmsburg.

19.000 Besuche an 145 Veranstaltungen, quer verteilt über die Quartiere der Elbinseln. Die zehnten 48h Wilhelmsburg sind vorbei und wir bedanken uns für das großartige Geburstagsfest. Wir haben jede Menge Bilder, Momente und Begegnungen gesammelt. Von Metal im Container, über türkische Protestmusik beim Fasilabend in der Kaffeeliebe, tanzenden Menschen vor der Inselpension, chillen an der Schleuse an der Schaluppe bis hin zu Chorgesang im Kleingarten - vielen Dank an alle Musiker*innen, Gastgeber*innen und Besucher*innen, die uns dieses Wochenende begleitet haben und 48h zu dem machen, was es ist - ein Fest aus der Nachbarschaft für die Nachbarschaft!

Wie jedes Jahr waren unsere Festivalfotografen Jo Larsson und Jan Linnemann unermüdlich im Einsatz um die schönsten Momente einzufangen.

Hier könnt ihr sie ab sofort anschauen. Viel Spaß beim Stöbern!

Außerdem legen wir euch noch einmal den Beitrag von Petra Volquardsen auf NDR 90,3 an's Herz. Wie ein Festival entsteht: Seit Herbst hat Petra uns bei den Vorbereitungen von 48h begleitet und daraus einen sehr hörenswerten Beitrag gemacht.